Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Als Unternehmer haben Sie für die Sicherheit und Gesundheit Ihrer Mitarbeiter Sorge zu tragen. Deshalb schreibt der Gesetzgeber seit 2013 die Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen im Arbeitsschutzgesetz vor. Dies ist nicht nur lästige Pflicht, sondern Chance, präventiv dem Thema steigende Ausfall- und Krankheitstage aktiv vorzubeugen. Die tatsächliche Höhe der damit verbundenen Kosten wird von vielen Unternehmern unterschätzt.

Die Verantwortung der Durchführung liegt beim Unternehmer. Die möglichen Verfahrenswege und Methoden sind vielfältig.

Wir bieten Ihnen die qualifizierte Durchführung Ihrer Gefährdungsbeurteilung softwaregestützt, analog der GDA (Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie)-Leitlinie sowie nach DIN EN 10075-1 an. Für Sie als Unternehmer bedeutet dies einen geringen zeitlichen Aufwand, zusammen mit einer hohen Aussagekraft der Befragungsergebnisse und damit einhergehenden verbessernden Maßnahmenvorschlägen. Die Erfahrung zeigt, dass sich Teamgeist, Qualitätssicherung und die daraus resultierende Kundenzufriedenheit nachhaltig verbessern. Durch die Einbindung der Mitarbeiter in diesen Prozess, kommt es zu einer höheren Identifizierung mit dem Unternehmen, welche automatisch zur Kostensenkung im Krankenstand, sowie einem besseren Teamgeist führen. Und dies sind nur einige Beispiele der konkret damit verbundenen Verbesserungen für Ihr Unternehmen.

Ich beschäftige mich nicht mit dem, was getan worden ist. 

Mich interessiert was getan werden muss.

(MARIE CURIE)

Recent News
4. April 2019